Endlich 18 ?!

"Ich bin dann mal erwachsen" schrieb ich am 2.Oktober in mein Notizbuch. Geändert hat sich eigentlich nichts. Ich bin eben immer noch ich. Ich tanze wie eine Wilde durch die Wohnung, verbringe meine Wochenenden vor meiner Radio-App, um Fußball zu hören, ärgere mich über meine schlechte Matheklausur, weil ich es besser gekonnt hätte und kann mich einfach nicht kurz fassen. Die einzige Änderung ist, dass ich mir, wenn das Wetter mal nicht so gut ist oder ich keine Lust auf Bewegung habe, schnell das Auto schnappe. Das ist wirklich ein angenehmer Vorteil. Autofahren bedeutet Freiheit, zumindest für mich.


Ich hatte eine wirklich schöne Feier mit meiner Familie und mit meinen Freunden. Alle haben sich super viel Mühe gegeben. Das Schöne an meinen Geschenken ist nicht der materielle Wert, sondern dass sie zeigen, dass meine Lieben mich alle sehr gut kennen.







Wochenrückblick - Woche 42



Schulsachen. Ich habe aktuell irgendwie keine Freizeit.


"Landauer-Der Präsident" war wirklich ein toller Film, der nicht nur für Bayernfans oder Fußballfans interresant ist, sondern allgemein toll. 


Leute, was ich nicht alles erlebt habe. Meine Woche begann in Berlin. Warum und was ich erlebt habe, zeige ich euch noch. Der Postplan ist erstellt, nun muss ich ihn nur noch einhalten.





Den oben erwähnten Film "Landauer".



Herbstfunkeln

Bunte Lichter im Dunklen sind wirklich toll. Wir waren neulich beim Herbstfunkeln. Das Ganze war eher auf Familien ausgelegt. Ein kleiner Wunderwald, ein Gnom und eine Hexe. Dazu gab es viel gute Musik und tolle Darbietungen. Für den Rest lasse ich einfach mal die Bilder sprechen. 










Wochenrückblick - Woche 38


Leider nur Schulbücher.


Eine Folge "Switched at birth" und das Championsleguage-Spiel am Mittwoch gegen ManCity.


Ich habe erlebt, wie stressig die Oberstufe sein kann und das wird sich die nächsten Wochen leider nicht ändern. Deshalb kam hier innerhalb der Woche leider auch kein Post. Ich hoffe das wird noch besser, aber ich kann es leider nicht garantieren, versuche aber möglichst viel schon vorzubereiten. Außerdem hatten wir wieder einen Tanzwettbewerb, bei dem wir zwar unglaublich lange warten musste, aber trotzdem viel Spaß hatten und am Ende zufrieden mit unserer Leistung waren. Zudem ist eine Freundin 18 geworden und wir hatten eine schöne Feier.


Die Angebote bei posterXXL. Wenn ihr gerade eine Leinwand oder ein Fotobuch bestellen wollt, dann nutzt die nächsten Tage. So ein Angebot bekommt man selten wieder. 
Ana gibt uns allen Tipps fürs Schreiben. Ina hingegen erzählt uns wie wir unser Wasser aufpimpen können. 







Das Fazit zur #168stunden- Lesewoche

Eigentlich hätte ich diesen Post schon am Samstag veröffentlichen wollen. Leider habe ich es nicht geschafft. Deshalb ziehe ich heute gemeinsam mit euch mein Fazit zur Lesewoche.

Die Organisation

Hier muss ich ein ganz dickes Lob an Sabrina los werden. Sie hatte diese Aktion wirklich gut durchdacht und alles geplant. Die Aufgaben und Fragen kamen immer rechtzeitig und die Updates hat Sabrina sofort eingefügt, wenn sie Zeit dazu gefunden hat. Toll fand ich auch das es einen Hashtag gab unter dem man sich mit den anderen Teilnehmern austauschen konnte.

Die Aufmachung

Jeden Tag gab es ein neues Banner passend zum jeweiligen Tagesthema. Diese waren unglaublich hübsch gestaltet. Besonders toll fand ich dabei den Fantasy-Banner. Aber auch alle anderen Banner waren wirklich schön. Und dann zum gestalterischen Highlight: Hibou. Habt ihr je so etwas niedliches wie diese Eule gesehen? 



Meine persönliche Lesewoche

Ich habe während der Lesewoche 932 Seiten gelesen. Ich konnte "Reckless- Steinernes Fleisch" beenden. Ich hatte es im Urlaub angefangen und bin dann einfach nicht weitergekommen. Dann habe ich "Harry Potter und der Stein der Weisen" erneut gelesen. Wie immer habe ich das Buch total geliebt und mir noch in der Lesewoche den Film angesehen. Danach habe ich "Herr Guardiola" gelesen. Das konnte ich dann zwei Stunden nach dem Lesemarathon auch noch beenden. Das Buch war vermutlich weniger interessant für euch, aber ich wollte es unbedingt lesen. Leider konnte ich nicht so viel lesen, weil ich eben auch noch andere Sachen machen musste, aber ich bin zufrieden mit meinem Lesepensum.

Nochmal?

Das war mein erster Lesemarathon und ich hatte erst Bedenken, ob das überhaupt was für mich ist und dann auch noch eine ganze Woche lang. Doch die Bedenken waren nach einem Tag verschwunden. Der Austausch mit den anderen Teilnehmern war toll und das Lesen und Fragen- Beantworten hat wirklich Spaß gemacht. Es soll ja eine zweite Lesewoche geben und ich mache auf jeden Fall mit wenn ich dann Zeit habe.

An dieser Stelle noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Sabrina, die diese tolle Idee hatte und sie noch dazu super umgesetzt hat. Auch als sie krank war, hat sie immer noch alles für das Projekt gegeben. 

Wochenrückblick - Woche 37

Eigentlich hätte gestern ja das Lesewochenfazit kommen sollen, ich habe es leider nicht geschafft. Ich werde es morgen veröffentlichen.


Danke der Lesewoche habe ich sehr viel gelesen. Diese Woche konnte ich sowohl "Harry Potter und der Stein der Weisen" als auch "Herr Guardiola" komplett lesen. Außerdem habe ich die Zeitschrift "54,74,90,14" gelesen.


Bis auf ein paar Youtube-Videos gar nichts.


Ich hatte meinen ersten Schultag in der 12. Klasse und heute Abend gehe ich noch zu einer Veranstaltung mit Lichtern in einem Park. Da kommen bestimmt noch Bilder von.


Schaut unbedingt mal auf dem Blog Liebesbotschaft vorbei, den habe ich neulich für mich entdeckt und ich finde den wirklich toll.




Bis auf das Schleifenfoto habe ich diese Woche, bis jetzt, noch gar nicht fotografiert. Aber heute Abend werde ich dann hoffentlich ein paar schöne Fotos machen.

#troughlowersaxony - Bremen. Letzter Stop und das perfekte Timing.

Bevor die Ferien endeten sind wir dann noch einmal nach Bremen gefahren. Auch wenn das nicht wirklich in Niedersachsen liegt. Fahrkartentechnisch gehört es dazu.




Zuerst wollten wir wieder zum Stadion fahren. Also setzten wir uns in die S-Bahn und fuhren los Richtung Weser Stadion. Als wir dann an der Endstation ankamen waren wir sichtlich verwirrt. Wir hätten ja eigentlich schon viel früher aussteigen wollen. Also stiegen wird dann wieder in die selbe Linie nun einfach in die andere Richtung. Als wir dann am Stadion ankamen, machte wir erst einmal ein paar Fotos.

Die Arena kannten wir zwar schon, da wir bereits ein Spiel dort gesehen hatten, aber Stadien sind immer total spannend, weil sie so unterschiedlich sind. Ich muss sagen das Stadion der Bremer gehört mit zu den Schöneren.



Als wir gerade wieder gehen wollten, sahen wir ein paar Leute in Sportkleidung in Richtung Sportplatz laufen. Wir hatten nicht gewusst, dass öffentliches Training sein würde. Also nahmen wir uns 1 1/2 Stunden Zeit, um den Jungs beim trainieren zuzusehen.


Mit der Bahn ging es danach zurück zum Hauptbahnhof. Dann liefen wir in die Stadt. Dabei kommt man dann bei dieser Mühle vorbei. Der Ausblick ist immer wieder toll.


Danach gingen wir wieder in die Stadt und fotografierten auf dem Marktplatz. Dort finden sich wirklich viele schöne Gebäude und einige Sehenswürdigkeiten.





Als nächstes ging es dann zum Bonbonladen in der Böttcherstraße. Der befindet sich in der Nähe des berühmten Glockenspiels. Beides ist wirklich sehenswert. Auch ich war nicht zum ersten Mal dort.



Danach waren wir noch im Dom. Dort war ich auch zum ersten Mal. Wir sind dann auch den Turm hochgesiegten und hatten eine tolle Aussicht. 





Danach mussten wir natürlich noch die Bremer Stadtmusikanten aufsuchen. Ich glaube jeder, der in Bremen war, hat schon einmal an den goldenen Beinen des Esels gerieben. Schließlich soll das ja Glück bringen. Man sagt aber auch gerne "Ein Esel gibt dem Esel die Hand.".


Danach fuhren wir wieder nach Hause. Aber vorher musste ich noch den Bahnhof fotografieren. Denn schaut mal wie toll der von außen aussieht.